SELMA-Fortbildungsprogramm: Grundwissen

Freie Plätze:
19
13:00 - 14:30
online

Deutschland

kostenfrei

Die Fortbildungsreihe „Grundwissen“ besteht aus drei Terminen. Durch die Anmeldung zu dieser Veranstaltung melden Sie sich auch verbindlich für die beiden weiteren Termine an.

Ziel der Fortbildung ist der Versuch eine Haltung zu fördern, die eine Beratung auf Augenhöhe, frei von Vorurteilen ermöglichen soll, bei der die Würde sowie die Bedürfnisse und Rechte von Menschen in der Prostitution/Sexarbeit respektiert werden.

Anmeldeschluss ist der 10.04.2024.

Inhalt der Veranstaltung:

Baustein I: Geschichte, Gesetze und Vielfalt
-    Geschichte der Prostitution/Sexarbeit
-    Rechtliche Rahmenbedingungen in Deutschland, Osteuropa und der Welt
-    Begrifflichkeiten in Zusammenhang mit der Arbeit mit Prostituierten/Sexarbeitenden
-    Vielfalt in der Prostitution/Sexarbeit 

Baustein II: Realität und Stigma
-    Stigma und Stereotype
-    Einstiegsfaktoren und gesundheitliche Aspekte
-    Voreingenommenheit und Binäritäten
-    Dekolonialisierungsaspekte: „Weißer-Retter-Komplex“
-    Intersektionalität, Migration und Stigma
-    Feminismus und Prostitution/Sexarbeit
-    Anti-Stigma Ansatz: „Meet a Sexworker“ 

Baustein III: Unterhaltung auf Augenhöhe
-    Bedürfnisse der Zielgruppe
-    Offener Raum für Gedankenaustausch und Reflexion
-    Entwicklung von Strategien für gleichberechtigte Gespräche
-    Fallbesprechung mit der Gruppe (bei Bedarf)

Projekt